Motocross & Enduro Nierengurte


Motocross & Enduro Nierengurte

Nierengurt für Motocross- und Enduro-Sport wichtig.

Wozu ist ein Nierengurt oder Kidney Belt - so die exakte englischen Übersetzung - eigentlich gut? Dass es sich bei diesem Gurt, der um die Hüfte bzw. die Nieren gelegt wird beim Motorcross- oder Enduro-Sport nicht um einen reinen Ziergürtel handelt, das dürfte wohl jedem klar sein. Wenn du dich aber fragst, was ein Motocross Nierengurte oder Enduro Nierengurte können oder was sie bringen sollen, dann gibt es für dich hier einige nützliche Informationen. Der Kidney Belt gehört tatsächlich zur standardmäßigen Sicherheitsausrüstung von jedem Motocross- oder Enduro-Fahrer. Einige Gründe, die Motocross- oder Enduro-Fahrer nennen, warum sie Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte tragen, gehören allerdings "in Land der Mythen und Märchen". Viele Motocross- und Enduro-Fahrer würden sogar darauf verzichten, wenn ihre Trainer nicht auf das Tragen von einem Kidney Belt bestehen würden. Viele denken nämlich, dass der Kidney Belt ein Überbleibsel aus vergangener Zeit ist als Biker bzw. Cross-Sportler noch Lederjacke und Hose trugen und keine ganzen Anzüge und es der Kidney Belt war, der beim Hochrutschen der Jacke verhinderte, dass die Nieren freilagen und so nicht ungeschützt dem Fahrtwind ausgesetzt waren. Ein modisches Accessoire auf dem Rennanzug sind Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte aber bei weitem nicht. Denn selbst Mediziner weisen darauf hin, dass der Kidney Belt vor allem als Schutz vor Unterkühlung dient. Zudem lassen sich Schmerzen durch Muskelverspannungen beim stetigen Fahrtwind und bei Sprüngen über die Hindernisse wie auf der Motocross- oder Enduro-Strecke durch das Tragen der Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte durchaus verhindern. Zudem schreiben Mediziner dem Kidney Belt eine stützende Funktion zu. Und auch du wirst feststellen, dass du beim Tragen der Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte ein "gutes Gefühl" haben wirst, dich sicherer fühlst, wenn du wirklich mal auf die Seite fällst mit deiner Motocross- oder Enduro-Maschine. Statistiken darüber ob Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte schwerere Verletzungen im Nieren- bzw. Lendenbereich bei einem Sturz verhindern konnten, gibt es allerdings nicht. Vornehmlich wirst du merken, dass das Tragen von einem Kidney Belt bei dir in genau dieser Hinsicht einen psychologischen Effekt auslöst.

Material und Form

Es gibt verschiedene Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte. Unterschiede gibt es beim Material. Die klassischen Nierengurte sind aus Leder. Inzwischen gibt es den Kidney Belt auch aus wärmendem Neopren oder atmungsaktive Materialien, zum Beispiel Polyester oder Polyamid.

Neben dem Material gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien für Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte vor allem die Passform. Das heißt zunächst, dass ein Kidney Belt nicht zu kurz sein darf.

Spezielle Nierengurte

Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte unterscheiden sich zudem in Bezug auf ihre Verarbeitung und ihre Form und Ausstattung. Man unterscheidet hier die Allrounder-Modelle und den Offroad-Nierengurt. Für dich als Motocross- oder Enduro-Fahrer kommt da sicherlich ein Offroad-Modell in Betracht. Diese Motocross Nierengurte bzw. Enduro Nierengurte verfügen nämlich über eine Stützfunktion für die Lendenwirbelsäule. Diese Nierengurte bestehen aus Mischgewebe und sind ein wenig dicker als der Standard Kidney Belt. Die Ausstaffierung aus verschiedenen Gewerbearten sorgt aber bei rasanten Fahrten übers Gelände der Motorcross- oder Endurostrecke dafür, dass der Fahrtwind nicht einen "Zug" auf dem Rücken bewirkt, was zu Rücken- bzw. Lendenwirbelschmerzen führen kann.