Motocross & Enduro Westen



Artikel 1 - 4 von 4

Motocross & Enduro Westen

Neben Jerseys und den Oberkörperprotektoren bieten die Motocross & Enduro Westen zusätzlich Schutz, insbesondere dann wenn jemand Enduro unterwegs ist. Hier liest Du, warum es ganz sicher lohnenswert ist, Enduro-Westen zu besitzen.

Was bei Motocross & Enduro-Jacken zu beachten ist

Enduro-Westen bieten Dir zusätzlich Schutz bei Wind und Wetter und Schutz vor Ästen sowie Steinschlägen, die immer bei einer Enduro-Tour im Weg entgegenkommen können. Außerdem solltest Du immer erst prüfen, ob die gewünschten Motocross-Westen mit dem eigenen Nackenschutz kompatibel sind, damit Du stets ohne Abstriche geschützt bist. Damit Du perfekte Motocross & Enduro Westen findest, solltest Du erstmal das Einsatzgebiet genau definieren, ob Du lieber eine Enduro-Tour unternimmst oder eher auf MX-Strecken mit Vollgas unterwegs bist. Prüfe vor einem Kauf, ob die Motocross & Enduro Westen gut zusammenlegbar sind und im Rucksack verstaut werden können, falls es unterwegs doch wärmer wird, kannst Du die Motocross & Enduro Westen problemlos in deinen Rucksack einpacken.

Protektoren und Schutzeinsätze für die verschiedenen Schutzlevel

So wie bei den meisten Protektoren gibt es auch bei Enduro-Jacken unterschiedliche Schutzlevel. Je nachdem ob Du als Anfänger, Gelegenheitsfahrer oder als Fortgeschrittener unterwegs bist, solltest Du eine der entsprechenden Motocross & Enduro Westen auswählen. Für Anfänger gibt es leichtere Enduro-Westen mit Verstärkungen, wie beispielsweise Leder am Rücken oder den Schultern. Fahrer, die öfter und intensiver unterwegs sind, sollten Motocross-Westen mit Protektor-Einsätzen an wichtigen Stellen kaufen.

Features und Zubehör der Motocross & Enduro Westen

Auch am Komfort soll es Dir bei Motocross-Westen nicht mangeln. Um für jedes Wetter gut gewappnet zu sein, kann man viele der Jacken mit abnehmbaren Ärmeln zu Motocross Westen bzw. Enduro-Westen umfunktionieren. Was bei den Offroad-Westen und Jacken nicht fehlen sollte, sind eine genügende Anzahl an Taschen, damit Du auf der Tour Platz für das Smartphone, Kleingeld und den Führerschein findest. Insbesondere für die Jacken und Westen aus dem hochpreisigen Segment gibt es im Handel Austauschprotektoren zum Nachkaufen, die aus PU-Schaum gefertigt sind. Wenn bei einem Sturz oder durch die unweigerliche Abnutzung ein Protektor kaputt geht, kannst Du durch den Kauf von Ersatz-Einsätzen eine oder Weste länger nutzen.

Schutz vor Wind und Regen

Je nach Preisklasse bieten Motocross-Westen unterschiedlichen Schutz bei allen Wetterlagen. Westen im günstigen Preissegment sind aus einem dünnen Material und deshalb sind sie lediglich wasserabweisend. Bei High-End Enduro Westen und Motocross Westen sind in der Regel Membranen integriert, mit denen diese Westen wasserdicht, winddicht und doch atmungsaktiv sind.

Eine komfortable Passform ist wichtig

Da Enduro-Touren, oft mehrere Stunden lang dauern, sollte man vor allem auf die Passform der Enduro-Westen achten. Auch Du solltest während der Fahrt genug Bewegungsfreiheit haben. Wenn Deine Jacke oder Weste zu locker sitzt, kann Ihr Schutz einzelne Körperregionen nicht erreichen. Wenn Du unter der Weste noch einen Brustpanzer oder Protektorenjacke an hast, solltest Du diese auch beim anprobieren der Weste tragen, damit diese im Nachhinein nicht sehr locker sitzt oder zu eng ist.

Die Belüftung

Insbesondere im Sommer und auch an einem heißen Tag solltest Du auf eine Weste nicht verzichten. Enduro-Westen die Dir leichten Schutz bieten, sind aus einem dünneren Polyester-Material, in dem Du nicht stark schwitzen wirst. Bei robusteren Westen sind meist atmungsaktive Membranen eingearbeitet. Besonders bei guten Jacken erkennst an warmen Tagen die Qualität.